Der unendliche Fluss

Evolution

Fressen und gefressen werden!

Evolution führt in eine vorzeitliche Welt, in der u.a. langhalsige Pflanzenfresser, kurzbeinige Reptilien, rätselhafte Fleisch- und Aasfresser, clevere Baum- und scheue Höhlenbewohner die Welt bevölkerten. Und: All die unterschiedlichen Spezies, die sich auf dem Planeten Erde tummelten, wollten nur das eine: Überleben! Ein Ziel, das nur durch Evolution und durch Anpassung möglich war. Über 100 Merkmalskarten mit 17 unterschiedlichen Eigenschaften sorgen dafür, dass jede Tierart einzigartig ist und sich ganz speziell an das Leben angepasst hat. Sie zeigen auf, wer angreifen kann, wer sich im Schutz seiner Sippe sicher fühlen darf oder wer intelligent genug ist, um bei der Nahrungsaufnahme Vorteile zu erlangen. Damit können die Spieler ihre Spezies in einem gefährdeten Lebensraum mit begrenzten Ressourcen entsprechend anpassen und im archaischen Umfeld wachsen und gedeihen lassen. In jeder Runde können die Spieler neue Merkmalskarten für die Spezies auslegen, die Körpergröße und die Population erhöhen oder neue Tierarten an den Start bringen. Selbstverständlich spielt die Fütterung die zentrale Rolle in diesem Spiel. Aber auch hier hat sich herumgesprochen, dass Fleischfresser keine Veganer und höchst gefährlich sind: Sie können alle schwächeren Spezies angreifen – es sei denn, die war clever genug und ist in ihren Bau zu genügend Futter und ihrem großen Familienverbund verschwunden. Auch für den hungrigsten Räuber kann es bei "Evolution" gefährlich werden, wenn er sich dem Gesetz des Stärkeren beugen muss. Doch egal ob Fleisch- oder Pflanzenfresser: Sollte einer von ihnen nicht genug Nahrung aufnehmen können, riskiert er Kopf und Kragen… "Evolution" zeichnet sich durch einen sehr dynamischen und abwechslungsreichen Spielverlauf aus. Dieses neue Familienspiel hat einen enorm hohen Wiederspielreiz, da die Entwicklung der einzelnen Spezies bei jedem Durchgang durch veränderte Merkmale immer wieder in eine andere Richtung laufen kann. Das aber ist eine Herausforderung, welche nicht nur die Evolutionstheoretiker unter den Spielern besonders gerne annehmen werden.

Qwirkle Cards

Das Kartenspiel zum Spiel des Jahres 2011

Mit Qwirkle Cards gibt es jetzt das beliebte Qwirkle für die Hosentasche. Sechs unterschiedliche Symbole in gleicher Farbe oder sechs gleiche Symbole in unterschiedlicher Farbe bilden einen Qwirkle. So weit - so bekannt. Allerdings werden die Karten nun in einzelnen Reihen in die Tischmitte gelegt, an die jeder Mitspieler anlegen darf. Auch das Umgruppieren von Karten ist erlaubt, sofern mindestens eine Reihe aus drei Karten bestehen bleibt. Das kann natürlich enorm beim Bilden eines Qwirkle helfen, allerdings nur, wenn die Mitspieler einem diesen nicht vor der Nase wegschnappen ...

  • Logo Schmidt Spiele
  • Logo Drei Magier Spiele
  • Logo Hans im Glück
  • Logo Kiddinx

Aktuelles