Pressemitteilungen

Zum Weltdrachentag (24.10.) ein Kinderspiel von Schmidt: "Drachen-Rallye"

Bei der "Drachen-Rallye" gibt's kräftig Gegenwind: Es wird ganz schön spannend, wenn vier kleine Drachen um die Pole-Position streiten"

21.09.2015

Bei der "Drachen-Rallye" gibt's kräftig Gegenwind: Es wird ganz schön spannend, wenn vier kleine Drachen um die Pole-Position streiten

"Auf die Plätze, fertig, los!" Für vier kleine Drachenfreunde ist es jedes Mal ein Heidenspaß beim Wettflug um die Insel zu zeigen, wer von ihnen am schnellsten die Runde dreht. Dabei spielt bei dem neuen Kinderspiel von Schmidt nicht nur das Würfelglück und taktisches Geschick eine große Rolle, sondern auch der Wind, der mal kräftig von hinten (wie schön!) oder garstig von vorne (wie gemein!) bläst.

Die spannende "Drachen-Rallye" rund um die Insel startet auf einem großen Spielplan, dessen Laufstrecken teilweise von vier Flügeln eines beweglichen Windrades abgedeckt werden. Wenn jeder der vier dreidimensionalen und ca. 3,5 Zentimeter großen Spieldrachen Aufstellung genommen hat, kann's auch schon losgehen! Der Würfel rollt und zeigt, wie viele Felder es vorwärts gehen darf. Landet der Drache dabei auf einem grünen Feld, darf er gleich nochmals durchstarten. Auf Rot gelandet? Schade: Es geht zwei Felder zurück. Doch keine Panik! Vielleicht bläst beim nächsten Würfeln Rückenwind und treibt das Windrad und damit hoffentlich den eigenen Drachen kräftig voran. Wieder Pech gehabt und der Wind kommt von vorne? Da hilft alles Dagegensteuern nichts: Das Windrad muss zurückgedreht werden.

Wer da meint, bei dieser Flug-Rallye ist viel Zufall mit im Spiel, irrt gewaltig: Gleich aus welcher Richtung der Wind auch weht, man muss immer genau überlegen, um wie viele Felder (1, 2 oder 3) man das Windrad bewegt. Schließlich möchte man ja den eigenen Dra-chen möglichst schnell ins Ziel bringen und nicht den Mitspieler mit einer unüberlegten Windrad-Drehung nach vorne powern!

Den rasant-schnellen Wettflug um die Dracheninsel hat Spieleautor Manfred Ludwig für Kinder ab fünf Jahren entwickelt und sich dabei auch gleich dazu noch eine etwas schwierigere Variante – für kleine Profis – einfallen lassen: Wer dabei das Windsymbol würfelt, kann nämlich selbst entscheiden, ob Rücken- oder Gegenwind herrscht. Da sind dann bereits die schon etwas gewiefteren Taktierer unter den jungen Drachen-Piloten gefragt. Das Ticket für die "Drachen-Rallye" kostet ca. 16 Euro. Weitere Informationen: www.schmidtspiele.de

Drachen-Rallye
Spieltyp: Kinder-Laufspiel
Autor: Manfred Ludwig
Redaktion: Meike Wilken und Nina Temme
Illustration: Anne Pätzke
Verlag: Schmidt Spiele
Vertrieb: Schmidt Spiele
Anzahl: 2 – 4 Spieler
Alter: ab 5 Jahren
Dauer: ca. 10 Minuten
Preis: ca. 16 Euro

Der Autor:
Manfred Ludwig (Jahrgang 1936) kam durchs Spielen mit seinen Kindern zum Spieleentwickeln. Bis heute hat er als Autor über 50 Spiele bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht und gewann eine Reihe von Preisen, darunter auch den Kritikerpreis "Kinderspiel des Jahres" für das Spiel "Diego Drachenzahn"(2010).

Aktuelles

Weihnachtliche Geschenkideen von Selecta®

08.11.2018

Jedes Jahr kommen die Adventszeit und das große Weihnachtsfest schneller als erwartet. Heiligabend ohne Geschenke unter dem Tannenbaum ist für viele unvorstellbar, daher sollten diese für Kinder, Nichten, Neffen und Enkel gut überlegt sein. Schließlich ist das Fest der Liebe besonders für die Kleinen immer wieder ein ganz besonderer Tag im Jahr.

Selecta® Holzspielzeug für die „neuen“ Väter

27.09.2018

Die Zeiten, in denen Väter abends höchstens zum Gute-Nacht-Sagen ins Kinderzimmer kamen, sind zum Glück schon lange vorbei. Immer mehr Väter nehmen ihre Elternzeit in Anspruch, um sich nicht nur abends oder am Wochenende um den Nachwuchs zu kümmern. Während Väter vor einigen Jahren noch eher gelangweilt am Spielplatzrand saßen, heißt es heute: Moderne Väter spielen mit!

Von fernen Zielen träumen

26.09.2018

Der diesjährige Sommer hat uns mit zahlreichen Sonnenstunden und traumhaften Temperaturen verwöhnt. So langsam neigt sich die warme Jahreszeit dennoch dem Ende zu, die Tage werden kürzer und die Sonne macht sich bald wieder rar. So manch einer fürchtet sich sogar schon vor der bevorstehenden Jahreszeit, denn das Grau in Grau scheinen wir nach diesem Sommer schon gar nicht mehr gewöhnt zu ...

Spielerisch lernen – ganz ohne Mama und Papa

16.08.2018

Egal ob Türmchen bauen oder Ball spielen, viele Kinder beschäftigen sich nur ungern alleine. Während die Kleinen immer weiter spielen wollen, wird der beste Freund schon abgeholt oder der elterliche Zeitplan ist begrenzt. Dabei ist gerade das Spielen alleine ein wichtiger Schritt in der Entwicklung von Kindern.

„Österreichischer Spielepreis 2018“

28.06.2018

Schmidt Spiele® darf sich über gleich zwei Auszeichnungen des Österreichischen Spielepreises freuen. Die sechsköpfige Spielekommission der Wiener Spieleakademie, die seit 2001 jährlich die außergewöhnlichsten Brett- und Kartenspiele auszeichnet, prämierte das Bag-Building Spiel „Die Quacksalber von Quedlinburg“ als „Spiele Hit mit Freunden“ sowie das Würfelspiel ...

DER TROPICAL LOOK ZIEHT EIN

25.05.2018

Flamingo-Kissen, Palmentapete und Blusen mit modern interpretierten Blumenprints – der Tropical Look hält auch 2018 weiter Einzug in deutschen Kleiderschränken und Wohnzimmern.

Sommerzeit ist Babyzeit:

20.05.2018

Sommer, Sonne und Babys – in den warmen Monaten steigt laut Statistik die Geburtenrate jedes Jahr an. Ist der Winter vorbei, fliegt Vogel Storch des Öfteren seine Runden. Warum das so ist, darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Sei es die kuschelige Zeit im Herbst oder doch eine bewusste Babyplanung. Doch nicht nur im Sommer gibt es in Deutschland einen regelrechten Babyboom.

„Kennerspiel des Jahres 2018“:

14.05.2018

Doppelte Ehrung für Schmidt Spiele®: Gleich zwei der insgesamt drei nominierten Spiele für den begehrten Kritikerpreis „Kennerspiel des Jahres“ 2018 wurden von dem Berliner Spieleverlag entwickelt: „Die Quacksalber von Quedlinburg“ und „Ganz schön Clever“

Motorikspielzeug für kleine Experimentierfreunde:

22.04.2018

Nicht zu viel, nicht zu früh oder zu spät sondern zum richtigen Zeitpunkt – jedes Kind ist anders und jede Entwicklungsphase der Kleinsten fordert andere Ansprüche an das Spielzeug, das sie bei der Entdeckung der Welt unterstützen soll.