Der unendliche Fluss

Särge schubsen

Hilf mit beim Großputz in der Vampirburg!

Schnelligkeit ist Trumpf beim neuen Gruselspaß des Autors Thierry Chapeau. Auf den insgesamt 43 Karten in Sargform mit den unterschiedlichsten Vampiren - schauerlich-lustig von Rolf Vogt illustriert - sind jeweils die Symbole Totenkopf, Halbmond und Fledermaus innerhalb eines gelben oder lilafarbenen Kreises abgebildet. Sobald ein Spieler die mit den beiden Würfeln erzielte Kombination auf einer der vier vor ihm liegenden Karten entdeckt, versucht er, als erster auf die Knoblauchkarte zu schlagen. In diesem Fall darf er seine Vampirkarte umdrehen. Wird diese Kombination ein zweites Mal gewürfelt, darf der Sarg aus der Auslage "geschubst" (also abgelegt) werden und der Spieler zieht eine neue Vampirkarte vom Nachzugstapel. Erschwerend kommt bei diesem kurzweiligen Kartenspiel allerdings hinzu, dass bei den verdeckten Karten nicht mehr nachgesehen werden darf, welche Symbole darauf abgebildet sind. Besonders clevere Spieler merken sich neben den eigenen auch die verdeckten Karten der Mitspieler: Hat man nach dem Würfeln seine Hand als erster auf der Knoblauchkarte, kann man, wenn man die zum Würfelergebnis passende Karte des Mitspielers kennt, diese wieder umdrehen. Für zusätzliche Spannung sorgt das Ausrufezeichen auf dem Farbwürfel. Wird es gewürfelt, gilt es besonders schnell oder besonders vorsichtig zu sein: Je nach Kombination mit den Symbolen dürfen offene Karten umgedreht oder verdeckte zur Seite geschubst werden. Auch die Karten der Mitspieler sind jetzt nicht mehr sicher: Verdeckte Karten dürfen wieder umgedreht oder vertauscht werden. Gut aufpassen und Hände weg heißt es allerdings, wenn Ausrufezeichen und Totenkopf gewürfelt werden: Berührt jetzt jemand die Knoblauchkarte, folgt die Strafe auf dem Fuße.

Die Maus - Reise durch Deutschland

Eine Quizreise mit der Maus quer durch Deutschland

Jetzt lädt die Maus ihre Fans mit einem neuen Kinderspiel zu einer spannenden Quizreise quer durch Deutschland ein. Und wie nicht anders zu erwarten, können alle (bis zu vier Kinder ab sieben Jahren), die bei diesem Trip rund um die deutschen Bundesländer mitmachen, viel darüber lernen. "Die Maus – Reise durch Deutschland" startet, wie kann's anders sein, auf einer großen Deutschlandkarte – dem Spielplan – in Berlin. Die Tour von der Ostsee bis zum Bodensee wird bestimmt von Reisekarten – 54 sind im Spiel – die die Teilnehmer aus einem Stapel ziehen und die sie in die verschiedenen Bundesländer führen. Wenn der Startspieler so unter seinen vier Reisekarten auf der Hand etwa 'Brandenburg' entdeckt, darf er diese Karte ablegen und die Maus-Spielfigur von Berlin ins benachbarte Bundesland ziehen. Ganz nach dem Motto "Nachbarn gehören zusammen"! Hat es das Kartenglück besonders gut gemeint, kann die Maus in einem Spielzug vielleicht sogar gleich weiterreisen nach MeckPom. Nicht auszudenken, wenn der Mitspieler auch noch die 'Niedersachsen'-Karte ausspielt... Richtig Fahrt nimmt dieses Spiel in den Quizrunden auf, die jeder mit einer entsprechenden 'Frage'-Karte einläuten kann. Dann ist Wissen gefragt! Die Fragen dazu stellt die Maus auf 106 Karten (und gibt dort auch gleich die Antworten). Dieses lustige Quizspiel mit den kniffeligen Fragen und der Maus als liebenswerten Reiseführer hat sich der bekannte Spieleautor Reiner Knizia ausgedacht.

  • Logo Schmidt Spiele
  • Logo Drei Magier Spiele
  • Logo Hans im Glück
  • Logo Kiddinx

Aktuelles