Der unendliche Fluss

Bad Bunnies

Mit den "Bad Bunnies" geht´s hoch her - und tief!

Bei "Bad Bunnies" ist aller Anfang leicht: Für den Startspieler ganz besonders, der eine Karte offen auslegt und dabei auch gleich die erste Hürde für den rasanten Kartenspaß aufstellt: "Höher" oder "tiefer" ist seine Vorgabe an den nachfolgenden Mitspieler, der nun seinerseits den ausliegenden Kartenwert unter- oder überbieten muss. Kann er nicht? Kein Problem, so er denn "doppelt hoppeln" kann und ein Häschen mit dem gleichen Zahlenwert ausspielt. Geht auch nicht?! Dann hat er tatsächlich ein Problem und ist für diese Runde aus dem Spiel. Den anderen den Lauf vermasseln kann man natürlich auch mit dem "kleinen" und "großen" Joker: Die beiden hübschen Hasen-Damen helfen den Spielern länger im Spiel zu bleiben. So geht's bei diesem witzigen Ärgerspiel in schnellen Runden immer wieder hoch und tief, hin und her, bis nur noch ein Spieler übrig ist. Gemäß der alten Highlander-Tradition kann es nur einen geben: Eben den Sieger der Runde. Dieser erhält die ausgespielten Karten als Siegpunkte. Und wer zuerst 60 Punkte erreicht hat, ist der Gewinner dieses lustigen Zockerspiels.

Mascha und der Bär

Bühne frei für Mascha und den Bär!

"Bühne frei für Mascha" heißt dieses neue Kinderspiel, das aber erst dann über die Bühne gehen kann, wenn diese auf dem Schachtelboden – einem Diorama ähnlich – aufgebaut ist. Dafür gibt es unterschiedliche "Kulissen" (Szenekarten) und "Darsteller" (Steckkärtchen), mit denen bis zu vier Spieler für Mascha und den Bär verschiedene Spielwelten gestalten können. Erst dann ist "Premiere", wobei die Mascha-Fans zwischen drei "Aufführungen" wählen können: Bei "Erkennst du den Unterschied?" müssen sich die Mitspieler ein Bühnenbild ganz genau einprägen, um anschließend dessen Veränderung zu erkennen. Nur so lassen sich Punkte sammeln. Bei der klassischen "Memo"-Variante entstehen auf der Bühne des Spielplans mit den Szenekarten und Steckkärtchen zuvor eingeprägte Szenarien, die entsprechend nachgesteckt werden müssen. Schau genau hin! heißt es auch bei "Wahr oder falsch?". Wieder steckt derjenige, der dran ist, eine beliebige Bühnenszene und präsentiert diese den Mitspielern. Alles gut eingeprägt? Prima!. Wenn der Spielleiter dieser Runde seine Aussagen trifft, zeigt sich wer gut aufgepasst hat: "Mascha trägt einen Hut." oder "In meiner Szene ist ein Hund zu sehen." – wahr oder falsch? Jeder muss für sich entscheiden: Wer richtig liegt, wird mit einem Punkt belohnt.

  • Logo Schmidt Spiele
  • Logo Drei Magier Spiele
  • Logo Hans im Glück
  • Logo Kiddinx

Aktuelles